CPLD_Platine_und_ OSHPark


#1

Ich habe schon eine Weile nichts mehr von mir hören lassen.
Dennoch war ich nicht untätig und habe einige Bastelprojekte voran getrieben.

Da Klemens nun selbst über OSHPark berichtet, konnte ich mich überwinden und möchte direkt mit meinen Erfahrungen anknüpfen:

Vielleicht erinnert Ihr euch noch an die Toy-CPU ? Da bin ich noch dran. Ich habe mich entschieden, für die meiste Logik, Xilinx CPLDs zu verwenden. Hierfür habe ich ein minimals CPLD-Board für den XC9572 entworfen. Dies hat eine bequeme JTAG-Schnittstelle und alle IO-Pins werden nach außen geführt. Dies ist sozusagen die Hauptzutat der CPU.

Da ich momentan kein Knopf in der Tasche habe, muss ich auf den pin kompatiblen aber um 2/3 günstigeren XC9536 mit 36 anstatt 72 Makrozellen ausweichen. Der Engpass liegt meist ohnehin bei den 36 Ausgängen und die haben Sie im VQ44 beide. Der Chinese verkauft mir einen alten XC9536 im Schnitt für 1€.

Wenn es Interesse gibt, lade ich den Stuff gerne mal bei Gut hoch.
Ein paar Verbesserungen stehen beim aktuellen Platinenlayout aber noch an.

Hier der aktuelle Entwurf:

Leider ist OSHPark bei meiner ersten Fertigung etwas rabiat zur Sache gegangen(siehe rechtes Board):

Nach einer Beschwerde hat mir der Amerikaner aber 3 neue gedruckt. Ich konnte sogar den Moment meiner geistigen Umnachtung ausbügeln (neuen Entwurf eingereicht), da ich mich beim ersten Entwurf mit dem PC44 package vergriffen hatte. Der Service und die Qualität sind wirklich top.


#2

Lustiger Zufall mit OSHPark. :grinning:

Ja, wir (ich) erinnern uns, wir haben selbst ebenfalls noch an der TOY-CPU weitergearbeitet. :wink: Ich weiß nicht genau, wie dein letzter Stand war, aber mein letzter Stand ist folgender:

Wir hatten funktionierende Platinen für den Programm Counter und IIRC den Multiplexer. Außerdem ein Design für das Register (ich bin mir nicht sicher, ob wir das schon aufgebaut hatten). Außerdem haben wir eine ALU-Platine mit 2 72XL-CPLDs entwickelt, da wir gerade noch zwei davon als SMD-Variante da hatten:

(Man sieht, dass das Tux-Logo-Design noch nicht so weit fotgeschritten war :grin:) Wir hatten das dann auch aufgebaut und erste Tests sahen gut aus. Leider hab ich dann beim Testen einen CPLD gegrillt. :roll_eyes: Wir wissen bis heute nicht den genauen Grund, ich vermute entweder ESD oder Spannung an einem als Output konfigurierten Pin.

Ich weiß nicht, in wie weit es dir weiterhilft, aber alle Boards und die VHDL-Implementierung der ALU gibts hier: https://git.tiband.de/toy/computer (Ich glaub das Repo kennst du noch?)

Edit: @max könnte eventuell Fotos der bereits vorhandenen Platinen hochladen.

Edit2: Ich seh gerade, zur ALU gibt es ja schon einen Thread: Toy-CPU ALU – Tiband style


#3

Das werde ich mir auf jeden Fall mal etwas genauer ansehen, richtig nice !
Die XC9500 Serie ist bis 1000 Volt ESD geschützt, das mit dem I/O Vertauschen kann natürlich übel enden.

Ist hier noch jemand der über den aktuellen Stand berichten kann ?